Augsburger Gasbeleuchtungs-Gesellschaft

Die Aktiengesellschaft wurde 1848 gegründet, um ein Gaswerk für die Herstellung von Gas für die Straßenbeleuchtung zu bauen.

Diese Gesellschaft baute 1847 das erste Gaswerk in Augsburg an der damaligen Bauhofstraße (Heute Johannes-Haag-Str.).

Am 12. April 1848 genehmigte Maximilian II die von Baron August von Eichenthal und dem Bankhaus Erzberger & Söhne in Augsburg gegründete Aktiengesellschaft mit einem Gründungskapital von 250.000 Gulden.

Am 12. Dezember 1848 ging das erste Gaswerk in Augsburg in Betrieb.

1884 wurde die "Fabrikkrankenkasse für die "Augsburger Gasbeleuchtungs-Gesellschaft" (zuletzt "Betriebskrankenkasse der städtischen Gaswerke Augsburg" - heute BKK Augsburg) gegründet.

1889 Die Augsburger Gasbeleuchtungsgesellschaft ist Mitbegründer der Augsburger Lokalbahn, mit der auch die Kohlen in das Gaswerk gefahren wurde (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Augsburger_Localbahn)

1895 wurden die beiden Augsburger Gaswerke an die Gesellschaft für Gasindustrie abgegeben was dann vermutlich das Ende der Augsburger Gasbeleuchtungs Gesellschaft war.

1896 wird die Augsburger Gasbeleuchtungs Gesellschaft bei den Gasgesellschaften nicht mehr erwähnt.