Die Wassergasanlage

 

Das Gebäude der Wassergasanlage war zwischen dem Saugerhaus und dem Kesselhaus.

Funktionsweise (Kurzform):

Der bei der Verkokung entstandene Koks wurde in den Wassergasgenerator gefüllt. Durch anschließende Einleitung von Wasserdampf (vom Kesselhaus) in die Generatoren entstand durch die Zersetzung der Destillationsprodukte Kohlenstoff und Wasserstoff das Wassergas. Der Heizwert des Wassergases lag zwischen 2.500 und 3.250 kcal/Nm³.


1915 Die erste Wassergasanlage war vom Gaswerk Badstraße und wurde beim Bau aufgestellt.

1926 wurde eine neue Wassergasanlage mit 750 m³/h in Betrieb genommen.

1932/33 Stillegung der beiden Wassergasanlagen.

1955 Abbruch des Gebäudes.


 

Unten Links sieht man, wie am Saugerhaus das Wassergasgebäude verbunden war.
Ansicht von Westen
Aufgenommen 1939
© und Bildquelle: Gaswerksfreunde Augsburg e.V.

Wassergasanlage Gaswerk Augsburg

Hier sieht man die Wassergasanlage zwischen Kühlerhaus und Kesselhaus von Osten

© und Bildquelle: Gaswerksfreunde Augsburg e.V.