Die Werkseinfahrt

Gebäudebezeichnung Stadtwerke Augsburg: Gebäude Nr. 16

Alte Bezeichnung: Portalgebäude

Der Haupteingang zum Gaswerk mit den zweiflügeligen Tor, der Autowaage und dem Pförtnerraum sowie den Büroräumen im ersten Stock und der Wohnungen links und rechts von der Einfahrt.
Das sehr umfangreiche Archiv des Gaswerks befand sich ebenfalls in diesen Räumen, seit 2004 ist das Archiv des Gaswerks im Stadtarchiv Augsburg und das Direktorenbüro im Textilmuseum Augsburg (TIM) untergebracht.

Bis etwa 1960 war über der Einfahrt noch ein Dachreiter.
Das westliche Wohngebäude wurde einmal etwas Richtung Westen erweitert.
Am Werkstor endete früher die Feldstraße. (heutige August-Wessels-Straße, benannt nach der ehem. Schuhfabrik August Wessels in der Straße).
Die Zufahrt war so also früher nur von Osten her möglich, lediglich ein Fußweg ging früher Richtung Westen weiter.

Die Autowaage ist von der Augsburger Firma Pfister Waagen und konnte bis zu 35 Tonnen wiegen.

Die Wiegeeinheit ist auch heute noch im Pförtnerhaus zu sehen.


Erbaut etwa 1915, steht heute noch!

Das Bürogebäude rechts der Werkseinfahrt wurde innen und außen renoviert und dort, wo früher die Büroräume der Gaswerksleitung waren, befindet sich seit 2005 das

Ingenieurbüro Ulherr
August-Wessels-Str. 30b
86156 Augsburg

 

Einfahrt Gaswerk Augsburg August-Wessels-Str. 30

Die Werkseinfahrt mit dem Büro- und Angestelltengebäude.

Hier sieht man auch recht schön den Dachreiter

Aufgenommen am 19. Januar 1914

Ansicht von Süden

© und Bildquelle: privat

 

Einfahrt Gaswerk Augsburg August-Wessels-Str. 30

Die Werkseinfahrt vor der Renovierung

Ansicht von Süden

© und Bildquelle: Oliver Frühschütz

Einfahrt Gaswerk Augsburg August-Wessels-Str. 30

Die Werkseinfahrt nach der Renovierung

Ansicht von Süden

© und Bildquelle: Oliver Frühschütz 2008